Skip to content

Den Hund registrieren: Was muss ich wissen?

Home » Den Hund registrieren: Was muss ich wissen?

Der Kauf eines erwachsenen Hundes oder eines kleinen Welpen ist mit viel Aufwand verbunden. Von der Erziehung und Ausbildung, bis hin zum Kauf aller notwendigen Dinge. Als Besitzer sollten Sie auch nicht vergessen, Ihren neuen besten Freund zu registrieren. Ein Hund muss bei der NDG (Niederländische Haustierdatenbank) registriert sein. Aber was müssen Sie sonst noch wissen? Wir erklären Ihnen alles.

Den Hund registrieren: Aber wie?

Viele Besitzer fragen sich: ‚Bei welcher Datenbank soll ich meinen Hund anmelden?‘ Wie bereits erwähnt, ist es möglich, Hunde bei der NDG anzumelden. Hier registrieren Sie alle Ihre Daten (Name, Adresse und Telefonnummer) über die Webseite oder über Ihren Tierarzt. Wenn sich Ihre Angaben ändern, sind Sie als Eigentümer für die Weitergabe dieser Änderungen verantwortlich. Das ist direkt bei der NDG oder über den Tierarzt möglich.

Chip-Registrierung von Hunden

Bei der Registrierung Ihres Hundes wird die Chipnummer gespeichert. Dies ist notwendig, falls Haustiere verloren gehen. Es ist daher wichtig, Ihren Hund zu registrieren, um ihn im Fall der Fälle schnell wieder zu finden. Wird ein Hund gefunden, wird der Chip von der Tierambulanz oder dem Tierarzt ausgelesen. Auf der Grundlage der von Ihnen registrierten Daten können die Rettungsdienste Sie mit Ihrem vierbeinigen Freund wieder zusammenführen!

Registrierungsgebühr für Hunde

Die Anmeldung eines Hundes ist mit Kosten verbunden, die aber nicht sehr hoch sind. Für die Registrierung Ihres Hundes zahlen Sie eine einmalige Gebühr von 5,90 € und erhalten dafür einen NDG-Pass als Nachweis für die Anmeldung. Die Kosten für die Änderung Ihrer Anmeldedaten betragen 4,70 €.

Es ist auch möglich, bei der NDG einen Anhänger für einen Hund oder eine Katze zu erwerben. Wenn Ihr Hund sich verirrt oder wegläuft, können alle Finder Ihre Angaben auf dem Abzeichen sofort lesen. Das gibt den Herrchen bzw. Frauchen oft ein sichereres Gefühl. Ein solcher Anhänger kostet bei der NDG 9,85 €. Bei Petplan erhalten Sie einen kostenlosen personalisieten Anhänger, wenn Sie Ihren Welpen (unter 1 Jahr alt) versichern!

Registrierung eines Hundes aus dem Ausland: Wie funktioniert das?

Nicht alle Hunde stammen von deutschen Züchtern oder Tierheimen. Es gibt auch eine große Zahl von Besitzern, die einen Hund aus dem Ausland adoptieren. Wie funktioniert das in so einem Fall mit der Registrierung? Im besten Fall ist ein Hund aus dem Ausland bereits gechipt, denn der Chip muss vor der Ankunft in den Niederlanden eingesetzt worden sein. Wenn das nicht der Fall ist, wird er als illegaler Hund angesehen. Die Registrierung eines Hundes aus dem Ausland muss innerhalb von zwei Wochen in einer dafür vorgesehenen Datenbank erfolgen.

Wichtig zu wissen: Gemäß den europäischen Bestimmungen ist der Besitzer des Hundes verpflichtet, die Mittel zum Lesen eines Chips zur Verfügung zu stellen, wenn der Hund einen Chip hat, der nicht den europäischen Standards entspricht. Wenn Sie also einen Hund aus dem Ausland adoptieren, achten Sie genau darauf was für einen Hund Sie kaufen, um die Anmeldung zu erleichtern.