Skip to content

Kaninchen mit anderen Tieren halten

Home » Kaninchen mit anderen Tieren halten

Kaninchen sind beliebte Haustiere und gerade für Kinder oftmals die Gelegenheit, um Verantwortung zu lernen und sich zum ersten Mal um ein anderes Lebewesen zu kümmern. In vielen Haushalten sind die aufgeweckten Nager jedoch nicht die einzigen Vierbeiner. Ob man Kaninchen mit anderen Tieren halten kann und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Kaninchen und Meerschweinchen sollten nur dann gemeinsam gehalten werden, wenn für beide mindestens noch ein Artgenosse vorhanden ist.

  • Kaninchen und Katzen können nach entsprechender Eingewöhnung friedlich miteinander leben, ohne dabei eine enge Freundschaft zu schließen.

  • Wenn Kaninchen und Hunde von klein auf aneinander gewöhnt werden, kann das Zusammenleben in Einzelfällen funktionieren.

  • Hunderassen mit einem stark ausgeprägten Jagdtrieb lassen sich in der Regel nicht mit Kaninchen vergesellschaften.

Kaninchen mit Meerschweinchen zusammen halten

Es kommt recht häufig vor, dass Kaninchen mit Meerschweinchen in einem Käfig gehalten werden. Das liegt in vielen Fällen daran, die gemeinschaftliche Haltug dieser beiden Tierarten durchaus üblich war und Erwachsene daran noch Kindheitserinnerungen haben.

In Wahrheit hat jedoch weder das Kaninchen noch das Meerschweinchen etwas von seinem Mitbewohner. 

Kaninchen und Meerschweinchen können nicht richtig miteinander kommunizieren und leben daher bestenfalls friedlich nebeneinander her. Kaninchen kommunizieren über Körpersprache, Meerschweinchen dagegen über Laute. Sollen beide Vierbeiner glücklich werden, benötigen sie jeweils mindestens einen Artgenossen.

Kaninchen mit Katzen zusammen halten

Es kommt recht häufig vor, dass in einem Haushalt sowohl Kaninchen als auch Katzen leben. Das klingt im ersten Moment zwar gefährlich für den Nager, kann unter gewissen Voraussetzungen jedoch durchaus funktionieren.

Im Idealfall sollten die Kaninchen bereits ausgewachsen sein und im Haushalt leben, bevor eine junge Katze einzieht. Zudem ist es wichtig, die Vierbeiner schrittweise aneinander zu gewöhnen und sie nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Gerade kleine Kaninchen gehören durchaus in das Beuteschema der Katze. Sie sollten. Freundschaften, in denen Katzen und Kaninchen zusammen frei in der Wohnung leben, sind selten.

Kaninchen und Hunde gemeinsam halten

Die meisten Kaninchenhalter würden vermutlich sagen, dass Kaninchen und Hunde keinesfalls zusammen gehalten werden können. Immerhin handelt es sich dabei um einen Jäger und eine potenzielle Beute. Daran ändert auch die Tatsache, dass Hunde ihre Nahrung heute in der Regel nicht mehr erbeuten müssen, sondern von ihrem Besitzer gefüttert werden, nichts.

Gleichzeitig werden Kaninchen in vielen Fällen dazu neigen, die Flucht zu ergreifen, da dies schlicht und einfach in ihrer Natur liegt. Dennoch ist es in Einzelfällen durchaus möglich, dass Kaninchen und Hunde ohne Probleme zusammenleben.

Dazu ist es jedoch wichtig, dass beide Vierbeiner bereits von klein auf aneinander gewöhnt werden. Am besten gelingt das, wenn der Hund nach den Kaninchen in den Haushalt einzieht. Unabhängig davon sollten Sie Ihre Vierbeiner nicht unbeaufsichtigt lassen und den Kontakt miteinander keinesfalls erzwingen.

Wenn sich Hund und Kaninchen nicht miteinander verstehen, gilt es, das zu akzeptieren und den Tieren ausreichend Freiraum zu gewähren. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass Hunde Kaninchen körperlich deutlich überlegen sind. Sollte es zu einem Streit zwischen den Tieren kommen, kann dieser beim Kaninchen daher schnell zu schweren Verletzungen führen und sogar lebensgefährlich werden.

Nicht alle Hunderassen eignen sich zur Haltung mit Kaninchen

Seien Sie sich darüber im Klaren, dass das Wesen eines Hundes je nach Rasse mitunter stark variieren kann. Viele klassische Jagdgebrauchshunde haben einen derart ausgeprägten Jagdtrieb, dass das Zusammenleben mit Kaninchen so gut wie unmöglich ist.

Bei anderen Rassen, wie zum Beispiel Hütehunden oder reinen Gesellschaftshunden, funktioniert die Zusammenführung hingegen tendenziell besser. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie diesen Umstand bei Ihrer Entscheidung für das gemeinsame Halten von Kaninchen und Hunden unbedingt berücksichtigen.

Kaninchen mit anderen Tieren halten – unser Fazit

Wie Sie sehen, kann es unter gewissen Umständen durchaus funktionieren, Kaninchen mit anderen Tieren zu halten. Allerdings besteht gerade bei Hunden stets das Risiko, dass es zu Zwischenfällen kommt. Aus diesem Grund sollten Begegnungen zwischen den Vierbeinern stets unter Aufsicht stattfinden. Das gilt auch für Katzen, obwohl diese sich meist leichter an das Zusammenleben mit den Nagern gewöhnen.

Zudem sollten stets alle im Haushalt lebenden Tiere genug Aufmerksamkeit bekommen sowie die Möglichkeit haben, ihren vierbeinigen Mitbewohnern aus dem Weg zu gehen.

Unabhängig davon handelt es sich bei Kaninchen um Gruppentiere. Eine artgerechte Haltung ist daher nur dann gewährleistet, wenn sie mindestens zu zweit gehalten werden. Daran ändert übrigens auch ein Meerschweinchen im selben Gehege nichts.

Dieser Artikel wurde durch Manuela Vogt geprüft und überarbeitet!

MANUELA VOGT

Tierpflegerin & Tierverhaltensberaterin

Manuela Vogt ist gelernte Tierpflegerin und hat viele Jahre in Tierheimen gearbeitet.

Sie lebt mit ihrer Familie, Hunden, Katze und Kaninchen in Norddeutschland.