Home » Magazin » Hunde

Was kostet eine Hundekrankenversicherung im Monat?

Eine Hundekrankenversicherung von Petplan deckt 2.000,00 €, 3.000,00 € oder 4.000,00 € jährliche Versicherungsleistungen für Ihren Hund ab. Die Tarife haben dabei unterschiedliche Leistungen. Vom grundlegenden OP-Kostenschutz bis hin zu anteiliger Kostenübernahme bei Verhaltens- und Physiotherapie ist vieles dabei.

Doch was kostet eine Hundekrankenversicherung im Monat, und wovon hängen diese Kosten ab? Im Folgenden beantworten wir Ihre Fragen und zeigen Ihnen anhand von Beispielen, welche Kosten auf Sie zukommen.

Davon hängen die Kosten der Hundekrankenversicherung ab

Die monatlichen Kosten Ihrer Hundekrankenversicherung hängen von drei Aspekten ab:

  • Der Tarif
  • Die Rasse
  • Das Alter

Der Tarif der Hundekrankenversicherung bestimmt, welche Leistungen abgedeckt sind und mit welcher jährlichen Leistungssumme PetPlan Ihre Kosten abdeckt. Im OP-Kostenschutz sind 2.000,00 € jährlich enthalten, im Basis-Paket 3.000,00 € jährlich und im Plus-Paket 4.000,00 € jährlich.

Die Rasse Ihres Hundes bestimmt, in welcher Rassegruppe er bei der Hundekrankenversicherung geführt wird. Die Faustregel lautet: Kleine Hunde haben eine niedrige Rassegruppe, große Hunde eine höhere Gruppe. Das wird aber nicht nach der Größe bemessen. Wenn Sie einen Antrag auf eine Hundekrankenversicherung bei uns stellen, geben Sie die Hunderasse an. Jede Rasse wurde individuell einer Rassengruppe zugeordnet. Selbstverständlich können Sie auch Mischlingsrassen angeben und versichern.

Der dritte Faktor ist das Alter des Tieres. Da mit höherem Lebensalter vermehrt Erkrankungen, Gebrechlichkeiten oder Alterserscheinungen auftreten, ist es teurer, ältere Hunde zu versichern. Jüngere Hunde sind entsprechend günstiger.