Home » Magazin » Hunde

BioThane-Schleppleine – ja oder nein?

Viele Hundehalter haben Probleme damit, ihren Hund auf größere Distanz sicher abzurufen. Eine Schleppleine kann in diesem Fall das Training unterstützen und dabei helfen, den übermütigen Vierbeiner im Griff zu behalten.

Besonders beliebt sind dabei BioThane-Schleppleinen. Warum das so ist, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Schleppleinen sind im Grunde genommen normale Hundeleinen, die lediglich deutlich länger sind.
  • Mit einer Schleppleine als Hilfsmittel beim Training lassen sich einem Hund auch über eine längere Distanz Grenzen setzen.
  • BioThane ist ein sehr robustes und langlebiges Lederimitat, das sich hervorragend für Schleppleinen eignet.
  • BioThane-Schleppleinen können entweder fertig gekauft oder aus Meterware selbst hergestellt werden.

Was ist eine Schleppleine?

Bei einer Schleppleine handelt es sich um eine besonders lange Hundeleine, die sich ganz normal am Geschirr oder am Halsband des Hundes befestigen lässt. Es gibt Schleppleinen mit einer Länge von ungefähr fünf bis fünfzehn Metern, wobei zumindest am Anfang eher ein kürzeres Modell bevorzugt werden sollte.

Mithilfe einer Schleppleine können einem Hund während des Trainings seine Grenzen auch über eine größe Entfernung aufgezeigt werden. Gerade zu Beginn der Hundeerziehung sowie bei Rassen mit einem stark ausgeprägten Jagdtrieb ist ihr Einsatz oft sinnvoll.

Davon abgesehen eignet sich die Schleppleine auch, um dem Vierbeiner in Parks mit Leinenpflicht etwas mehr Bewegungsfreiheit zu bieten.

Eine Schleppleine muss stabil sein

Beim Kauf einer Schleppleine ist neben der passenden Länge vor allem die Qualität des verwendeten Materials von Bedeutung. Immerhin muss die Schleppleine mitunter recht hohen Zugkräften standhalten.

Was ist eine BioThane-Schleppleine?

Neben Modellen aus Leder gibt es Schleppleinen auch aus unterschiedlichen Kunstfasern, wie zum Beispiel BioThane. Bei BioThane handelt es sich um ein robustes Lederimitat. Es besteht aus einem Polyestergewebe, das mit PVC oder TPU ummantelt ist.

BioThane ist eine eingetragene Marke der US-amerikanischen Firma BioThane Coated Webbing Corp., die auch die Patentrechte an dem Material besitzt. Neben Schleppleinen werden unter anderem auch Maulkörbe für Hunde sowie Zügel für den Reitsport aus BioThane gefertigt.

Vorteile einer BioThane-Schleppleine

Schleppleinen aus BioThane sind bei Hundehaltern sehr beliebt. Das dürfte unter anderem an der hervorragenden Zugfestigkeit des Materials liegen. Darüber hinaus überzeugt es mit einer hohen Lebensdauer. Während Schleppleinen aus Echtleder meist recht schnell porös werden, behält BioThane seine Zugfestigkeit und Elastizität bei.

BioThane als Meterware

Wer eine BioThane-Schleppleine für das Hundetraining nutzen möchte, hat beim Kauf prinzipiell zwei Möglichkeiten. Denn neben fertigen Schleppleinen kann BioThane auch als Meterware gekauft werden.

Mit einigen Nieten, einem robusten Karabinerhaken und ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich daraus dann ganz einfach eine selbstgemachte Schleppleine in der gewünschten Länge anfertigen.

Wie die fertigen Leinen ist auch die Meterware in verschiedenen Breiten sowie in zahlreichen Farben erhältlich. Zudem gibt es BioThane sowohl als flaches Band als auch in runder Form.

BioThane-Schleppleine – unser Fazit

Eine BioThane-Schleppleine hat viele Vorteile. Das Material ist extrem reißfest und langlebig. Zudem bietet es einen hohen Tragekomfort und hilft dabei, aufgescheuerte Stellen im Fell des Hundes zu vermeiden.

Schleppleinen aus BioThane eignen sich daher nicht nur für die normale Hundeerziehung, sondern auch für den Hundesport, wo sie bereits seit Langem sehr beliebt sind.