Mein Hund bellt, wenn es an der Tür klingelt

Home » Mein Hund bellt, wenn es an der Tür klingelt

Ding-dong! Fast jedem Hundebesitzer kommt dieses Problem bekannt vor: Hunde fangen an zu bellen, sobald es an der Haustür klingelt oder klopft. Obwohl Bellen natürlich niemandem wehtut, ist es nervig und störend und kann für ziemlich viel Stress sorgen. Was ist der Grund dafür, dass Ihr Hund bellt, wenn es an der Tür klingelt? Und was können Sie tun, um ihn zu beruhigen? Mit den folgenden Tipps können Sie Ihren Vierbeiner beruhigen, wenn es an der Tür klingelt. 

Warum bellen Hunde, wenn es an der Tür klingelt?

Hunde sind nicht nur neugierig, sondern vor allem sehr klug. Sie merken schnell, was das Geräusch der Türklingel bedeutet. Aber warum bellen sie dann? Aus verschiedenen Gründen. In dem Moment, in dem es klingelt, weiß das Tier, dass jemand an der Tür ist. „Achtung, Eindringlinge!“ – Instinktiv will das Tier seinen Besitzer schützen. Oft verwechseln wir Bellen mit Aggression, aber auch ein gut sozialisierter Hund bellt, wenn es klingelt. Hunde sind besonders neugierig  und wollen wissen, wer zu Besuch kommt. Natürlich ist daran nichts falsch, aber nach ein paar Mal bellen, haben wir die Botschaft verstanden. Möchten Sie es Ihrem Hund das Bellen abgewöhnen, sobald es klingelt? Wir haben einige praktische Tipps für Sie parat.

Das Bellen beim Klingeln abgewöhnen

Wenn es an Ihrer Haustür klingelt und Ihr Vierbeiner anfängt zu bellen, sollten Sie ihn nicht an seinem Halsband packen und gemeinsam mit ihm laut werden. Hierdurch verstärkt sich sein Bellen. Ein Hund braucht  eine klare Führung. Bleiben Sie also ruhig, wenn jemand vor der Tür steht. Besonders wenn Ihr „Wachhund“ nicht weiß, was er jetzt tun soll, können Sie dem Tier beibringen, wie es sich zu verhalten hat, wenn es an der Tür klingelt. Dazu bringen Sie Ihrem Hund das Kommando „Platz“ bei – er soll zu seinem eigenen festen Platz gehen, vorzugsweise nicht in der Nähe der Haustür. Üben Sie dieses Kommando zunächst ohne den Klang der Türklingel, sodass der Hund versteht, was Sie von ihm erwarten. Wenn das Tier Ihrem Befehl gehorcht, vergessen Sie die Belohnung nicht. 

‚Auf deinen Platz!’

Mit diesem Kommando können Sie gut trainieren. Lassen Sie jemanden aus der Familie an der Tür klingeln, während Sie selbst neben dem Hund an seinem Platz bleiben. Öffnen Sie nicht die Tür, wenn die Klingel ertönt, sondern geben Sie dem Tier das Kommando. Bringen Sie Ihren neugierigen Vierbeiner vor die Haustür und wiederholen Sie den Befehl so lange, bis das Tier wieder ruhig an seinem Platz sitzt. Schritt für Schritt können Sie die Tür nun selbst öffnen, ohne dass Ihr Hund bellt, wenn die Klingel läutet. Es dauert einige Zeit, aber das Endergebnis zahlt sich aus und sorgt für ein entspanntes Miteinander.

Der Hund bellt, wenn es klingelt: Eine neue Klingel

Ihr Hund lernt trotz all Ihrer Bemühungen nicht, dass er nicht bellen darf, wenn es klingelt? Dann kann der Austausch der Türklingel helfen. Der Hund ist mit dem neuen Klang nicht vertraut und so gibt Ihnen die Möglichkeit, ihm etwas Neues beizubringen. Nimmt Ihr Hund das Kommando nicht an oder ist er aggressiv? Ein Verhaltenstherapeut kann dabei helfen, das Verhalten Ihres Hundes zu ändern.