Welcher Schlafplatz für Welpen?

Home » Welcher Schlafplatz für Welpen?

Welpen brauchen sehr viel Schlaf. In der Regel verbringen die kleinen Vierbeiner gut 20 Stunden des Tages damit, sich auszuruhen oder zu schlafen. Ein passender Schlafplatz hilft ihnen dabei, zur Ruhe zu kommen und sich von den aufregenden Erlebnissen des Tages zu erholen. Was einen guten Schlafplatz für Welpen ausmacht, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Ein fester Schlafplatz hilft Ihrem Welpen dabei, zur Ruhe zu kommen.

  • Für den Tag sollten Welpen einen Schlafplatz im Wohnzimmer und nachts einen Platz im Schlafzimmer haben.

  • Die Größe des Hundebetts sollte dem Welpen auch in einigen Monaten noch ein vollständiges Ausstrecken ermöglichen.

  • Langhaarige Hunde schlafen in der Regel lieber auf einer glatten Oberfläche.

  • Um einen sauberen Schlafplatz sicherzustellen, sollte das Hundebett möglichst leicht zu reinigen sein.

Welpen brauchen einen festen Schlafplatz

Um einem Welpen die notwendige Sicherheit zu geben und ihn beim zur Ruhe kommen zu unterstützen, sind feste Tagesabläufe und Gewohnheiten sehr wichtig. Dazu gehören nicht nur regelmäßige Mahlzeiten und Spaziergänge, sondern auch ein fester Schlafplatz.

Auf diese Weise weiß der Welpe, wohin er sich zurückziehen kann, wenn er müde ist und sich ausruhen möchte.

Der richtige Ort für den Schlafplatz des Welpen

Ein Welpe braucht die Nähe seiner Besitzer. Dieser Umstand sollte auch bei der Wahl des Ortes für den Schlafplatz des jungen Vierbeiners berücksichtigt werden. Tagsüber ist eine ruhige Ecke im Wohnzimmer, von der der Welpe einen guten Überblick über das Geschehen hat, ein guter Platz zum Schlafen.

Für die Nacht ist es hingegen ratsam, den Welpen im Schlafzimmer schlafen zu lassen. Auf diese Weise ist er in der Nähe seiner Menschen. Zudem kann er sich leichter bemerkbar machen, falls sich seine Blase meldet und er nach draußen gebracht werden muss.

Die richtige Größe des Schlafplatzes für Welpen

Beim Kauf des richtigen Schlafplatzes für Welpen gibt es einiges zu beachten. Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, dass das Hundebett die richtige Größe hat. Schließlich macht es einen großen Unterschied, ob darin zum Beispiel ein junger Bernhardiner oder eine Französische Bulldoge Platz finden soll.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass Ihr Welpe in den kommenden Monaten sehr schnell wachsen wird. Das gilt ganz besonders für große Hunderassen. Doch auch kleinere Hunde sollten in ihrem Hundebett selbstverständlich genug Platz zum Ausstrecken haben.

Der Schlafplatz und die Felllänge des Welpen

Neben der Größe spielt auch die Felllänge des Welpen eine Rolle bei der Wahl des passenden Hundebetts. Kurzhaarige Vierbeiner mögen es meist etwas gemütlicher und wärmer, während langhaarige Hunde in der Regel eher einen glatten Untergrund, der ihren Körper nicht zusätzlich aufwärmt, bevorzugen.

Ein guter Schlafplatz für Welpen ist leicht zu reinigen

Hunde verlieren jeden Tag eine gewisse Anzahl an Haaren. Gerade während des Fellwechsels, der bei den meisten Hunden einmal jährlich ansteht, ist der Haarverlust oft groß. Das gilt nicht nur für langhaarige, sondern durchaus auch für kurzhaarige Rassen.

Hinzu kommen Schmutz und Dreck, die der Welpe möglicherweise von draußen herein schleppt sowie gegebenenfalls sogar Parasiten wie Flöhe oder Milben. Ein schmutziges Hundebett ist der ideale Nährboden für Krankheitserreger und Keime.

Achten Sie beim Kauf daher auch darauf, dass sich das Hundebett Ihrer Wahl möglichst leicht reinigen lässt. Glatte Oberflächen, die Sie mit Decken oder Kissen auslegen können, oder abnehmbare Polster sind im Alltag ein enormer Vorteil.